Erfahrungen in Singlebörsen-Testsieger

Erfahrungen in Singlebörsen

Was wurde getestet und wie sind die Erfahrungen in Singlebörsen

Sechs Singlebörsen und fünf Partnervermittlungen im Internet. Zur Unterscheidung: Singlebörsen könnte man auch als Onlineversion der Kontaktanzeigenseite in der Zeitung beschreiben. Nutzer können Bild und Text hochladen und sich in Eigeninitiative die Bilder und Texte der anderen ansehen. Die Partnervermittlung geht einen Schritt weiter und verspricht, die richtigen Menschen zusammenzubringen (analoge Entsprechung wäre wohl der gute Freund, der den Single mit jemandem verkuppeln will, der “total gut passen würde”, weil er auch gerne Sport macht. Oder auf dem Sofa rumhängt. Oder auf italienisches Essen steht.)

 

Die wichtigsten Ergebnisse:

Die Testsieger: Die beste Singlebörse ist laut Stiftung Warentest FriendScout24 (Note 1,8). Neu.de schnitt mit einer Bewertung von 1,9 ebenfalls gut ab. Hier lassen sich unter anderem die meisten Persönlichkeitsmerkmale eingeben, was eine besonders detaillierte Suche ermöglicht. Bei den Partnervermittlungen erreichten Parship (2,3) und Elite-Partner (2,5) die besten Platzierungen.

Kosten: Kostenlose Einsteigerangebote bringen wenig, die Kontaktmöglichkeiten sind begrenzt. Allein die werbefinanzierte Singlebörse Finya ist komplett kostenfrei, die es mit einer Bewertung von 2,6 immerhin auf den dritten Platz schaffte. Beim Umstieg auf das Premium-Angebot wird es teuer. Singlebörsen kosten ab 45, Partnervermittlungen ab 180 Euro für jeweils drei Monate.

Erfolg: Partnervermittlungs-Angebote bieten mehr Service, sind dafür deutlich teurer – aber kaum erfolgversprechender.

Kündigung: Die Kündigung funktioniert am leichtesten bei Friendscout24, Neu.de, eDarling und Prestigesingles. Single.de, Elitepartner und AcademicPartner fordern eine Kündigung mit Unterschrift, was rechtlich umstritten ist. Beim Portal Zoosk ließ sich das Profil erst nach mehreren Nachfragen löschen. Bei Single.de waren zwei der fünf Profile überhaupt nicht löschbar.

Beratung: Die Beratung bei Fragen zu AGB und Kündigung wurde bei fast allen Portalen als nicht zufriedenstellend eingestuft. Lediglich Parship und FriendScout24 konnten überzeugen.

Funfact: Die meisten Anfragen gingen bei dem Profil “35-jährige Frau mit Kinderwunsch” ein. Das Profil “schwuler Mann” bekam die wenigsten Anfragen, hier verweist Warentest auf andere Seiten.

 

Wie wurde getestet?

Mit frei erfundenen Profilen zweier Frauen und dreier Männer im Alter zwischen 35 und 55 Jahren, die bei den elf Seiten angemeldet wurden. Sämtliche Verträge wurden nach der Testphase gekündigt, die Löschung der Profile veranlasst. Bei den Singlebörsen wurde dann überprüft, ob die Suchergebnisse zu den angegebenen Kriterien passten. Bei den Partnervermittlungen versuchten zwei psychologische Fachgutachter zu prüfen, ob die Ergebnisse “zum Charakter und den Wünschen der fiktiven Singles passten”.

 

Das schreibt eine Nutzerin einer Single Online Börse:

 

Meine unterschiedlichen Erfahrungen mit Singlebörsen sind nobelpreisverdächtig!

Ich bin eine zufriedene Singlefrau, die sehr junggeblieben ist, jedoch auch keine 45 mehr ist. Ich wagte mal wieder einen Versuch und meldete mich bei einer an. Also wählte ich lieber Männer und Frauen für Freizeitaktivitäten und machte keinen Haken bei Dating und Flirten. Es half nichts, die ersten Männer kamen trotzdem mit Botschaften wie:

Du, Deine Brille, wow, sexy. Trägst du auch Mini und High Heels zum Date; waren die ersten Nachrichten oder möchtest du einen unvergesslichen Moment mit mir teilen? Was auch immer das heißen sollte? Ich konnte es mir schon denken. Davon mal abgesehen, wunderte ich mich nicht über den hohen Altersunterschied, bei diesem Herrn, sondern, dass Männer scheinbar auch ihren Unterhalt damit verdienen? Das ist schon okay, wenn es nicht betrügerisch durchgezogen wird. 

Wie oft habe ich schon Berichte im TV gesehen, wo Frauen von Männern wegen Geld abgezockt werden. Ja, liebe Männerwelt, ich weiß, das geht auch umgekehrt. Ich vermute, dass das schon bei Adam und Eva angefangen hat. Egal: Ich möchte keinesfalls die Männerwelt oder Frauenwelt zerreißen. Daran liegt mir gar nichts. Ich denke, jeder wie er/sie es mag.

Ich hatte aber ebenso nach ein paar Tagen und Wochen auch sehr gute Telefonate oder auch Dates. Klaro, das Vertrauen ist nicht da und trotzdem kann Mann und Frau was daraus machen. Und dabei stellte ich fest, dass meine Erfahrungen also das Werkzeug ein wichtiges Kriterium sind. Meine besuchten Seminare In fünf Schritten zum glücklichen Single!

haben mir dabei sehr geholfen, die für mich stimmigen Dates schnell zu kanalisieren. Wow! Ich war erstaunt, wie gut das ging. All meine Bemühungen von Innen nach Außen mit mir selbst zu sein und so wahrgenommen zu werden und dass ich mir eine aufrichtige Beziehung wünsche, machten sich bezahlt. Ich war noch glücklicher und zufriedener mit der Tatsache, dass ich Fortschritte mit dem Umgang von Singlebörsen gemacht hatte.

Viele Männer berichteten mir häufig, dass die Frauen plötzlich absagen. Ähnliches schilderten mir aber auch Frauen über Männern, die sich einfach nicht mehr meldeten, obwohl rein gar nichts passiert war. Diese Männer oder Frauen, die so einfach von der Bildfläche verschwinden – damit sollen wir unsere Zeit oder Energie nicht verschwenden. Daher ist es besser so, wie es ist! Ich könnte jetzt noch alles Mögliche schreiben, was da so auf die Tapete gekommen ist. 

Jedoch… das kennen wir doch alle schon selber…. Was ich jedoch bloggen möchte ist, dass sich Frauen besser erobern lassen sollten und nicht direkt verzweifelt sind, wenn euer ER sich verspätet meldet. Schreibt ihm nicht hinterher, nur weil ihr nicht alle zwei Stunden ein Herz oder Kuss oder was auch immer „gewhatsapped“ bekommt. An den Männern klebt doch nicht ständig das Smartphone. Mann ist doch nicht ständig ON.

Naja, und die Männerwelt sollte Frauen nicht nur als Sexobjekt betrachten, wenn Frauen es keinesfalls wollen. Generell, sollten beide Seiten damit einverstanden sein, für was auch immer, ist das völlig okay.

So, ist es doch möglich, dass Frau und Mann sich auch auf Singlebörsen finden kann auch für die langfristig gedachten Beziehungen, meine ich.  Versucht es doch einfach Mal mit einer Beratung für Eure Profilerstellung in Singlebörsen. Hier kann ich Euch die Inhaberin von Singlewing empfehlen. Christa Katharina Ernst

Die kurzfristigen Beziehungen sind ebenso wichtig, weil wir daran sogar oftmals die größten Erfahrungen machen können und das ziemlich schnell.

Aber, um was geht es eigentlich, es geht doch um Liebe und vieles mehr und es geht doch eigentlich immer nur um uns selber! Daher sollte die größte Liebe unseres Lebens zu uns selber sein. Denn am Ende sind wir für unsere Entscheidungen in letzter Konsequenz selbstverantwortlich. Und so bleibt der Weg eines Singles spannend. Love

 

Die Stiftung Warentest hat elf Singlebörsen und Partnervermittlungen getestet: 

Parship, eDarling, Neu.de und Co. werben mit der großen Liebe zu günstigen Preisen. “Kostenlos anmelden” geht bei allen, doch am Ende muss man doch für den heißen Flirt mit Mr. oder Ms. Right etwas tiefer in die Tasche greifen. Bei der Qualität der Dating-Portale gibt es große Unterschiede, wie der Vergleich von Stiftung Warentest zeigt.

 

Singlebörse oder Partnervermittlung?

Das ist die erste Frage, wenn man im Internet auf Partnersuche gehen will. Partnervermittlungen sind vier bis fünf Mal teurer als Singlebörsen. Dafür verkuppeln dich die Partnervermittlungen aber über einen geheimen Love-Algorithmus mit einem potentiellen Partner: Jeder angemeldete Single füllt einen Persönlichkeitsbogen aus und eine Glücks­formel schlägt dann die Traumfrau oder den Traumtypen vor – im besten Fall.

Die beste Partnerbörse bei Stiftung Warentest ist Parship (Note 2,3): Die Webseite punktet mit vielen Möglichkeiten, um ein aussagekräftiges Dating-Profil zu erstellen. Über attraktive Partner bekommt man viele Infos und kann sich ein genaues Bild machen.

Bei der Anmeldung und dem Vertrag (6 Monate für 359 Euro) gibt es keine versteckten Kosten, sondern alle Details auf einen Blick. Allerdings ist das Suchen nach dem oder der Richtigen und das Sortieren der einzelnen Parship-Profile etwas schwierig. Besonders positiv fiel die Beratung auf: Per Mail antwortete der Kundenservice sehr vorbildlich auf Testfragen zum Schutz vor Belästigung und zur Steigerung der Attraktivität des eigenen Profils.

 

Warentest checkt Partnervermittlungen: Elitepartner auf Platz 2

Elitepartner liegt mit der Note 2,5 auf dem zweiten Platz: Hier kannst du genauer nach der großen Liebe suchen, hast aber weniger Spielraum für die Gestaltung beim Profil. Heiße Profile gibt’s hier nicht so leicht. 3 Monate kosten 210 Euro.

Lemonswan ist mit der Note 2,3 die drittbeste Plattform: Sie punktet mit ziemlich guten Partnervorschlägen, enttäuscht aber mit einem Standardprofil und etwas wenigen Such- und Sortiermöglichkeiten. Da musst du also auf die Glücksformel vertrauen. 3 Monate kosten auch 210 Euro.

Stiftung Warentest achtet bei der Bewertung der Singlebörsen und Partnervermittlungen vor allem auf das persönliche Profil, Suchmöglichkeiten und die Kündigung. Allerdings richten sich die Plattformen an unterschiedliche Single-Typen: Bist du eher der stilvolle um die 40? Oder jünger und ein Partylöwe oder eine Partymaus? Für jeden Typ gibt es die richtige Singlebörse, wo man schneller und leichter fündig und gefunden wird.

 

Singlebörsen im Test: LoveScout24 lässt Herzen am höchsten schlagen

Für mehr als Freundschaft greift man am besten zu LoveScout24, vorher FriendScout24: Die Singlebörse hat bei Stiftung Warentest die Herzen am höchsten schlagen lassen (Note 1,8):

Mit einem attraktiven Profil findet man bei Friendscout über die vielen Such- und Filter-Optionen schnell einen heißen Typen oder eine heiße Dame für ein Date. Warentest hebt hervor, dass die Suchergebnisse sehr gut sind.

Bei Fragen und Problemen hilft der Kundenservice per Mail passend weiter und nimmt auch Kündigungen ohne Probleme vor. Kosten für 3 Monate: 60 Euro.

 

Testsieger: LoveScout24

Auf Platz 2 der Singlebörsen liegt Neu.de (Note 1,9), das aber zum gleichen Konzern wie Friendscout gehört.

Auch hier kannst du mit einem kreativen Profil richtig Eindruck machen und die Traumfrau über gute Suchkriterien heraussuchen.

Der einzige Unterschied zu Friendscout24 besteht bei der Beratung via Email: Hier waren die Antworten im Test nicht sehr zufrieden stellend. 3 Monate kosten auch hier 60 Euro.

 

Eine der erfolgreichsten und beliebtesten Singlebörsen ist Lovescout24.

Es ist ein Dating Portal und hier werden nicht nur Flirts oder Beziehungshungrige fündig. LoveScout24 dient für die Suche aller möglichen Beziehungen, hier kannst du Freundschaften, eine Affäre oder auch eine feste Beziehung finden. Die Benutzeroberfläche ist leicht zu bedienen und es gibt viele Services. Die Suchfunktion ist laut den Nutzer Erfahrungen auch sehr gut.

Wie du siehst, sind die Nutzer auch größtenteils sehr zufrieden mit LoveScout24. Wenn du also aktiver Single bist und suchst, und eben keine Partnervorschläge brauchst, sondern lieber selbst auf die Suche gehst, dann kannst du dich hier anmelden und dein Glück versuchen. Hier bist du auch frei was deine Bekanntschaften anbelangt. Wenn du nicht auf eine Sache wie feste Beziehung versteift bist, sondern offen dafür bist, was auf dich zukommen mag, bist du hier genau richtig.