Online-Dating Wissen

Online-Dating Wissen

Inhalt

Online Dating

Mit dem richtigen Portal sollte nichts schief gehen.

Du bist Anfänger im Online Dating, dann geht es uns allen ähnlich. Es gibt einige Dinge über das Online-Dating zu wissen. Es gibt sehr viele unterschiedliche Anbieter im Bereich der Online-Partnersuche. Die Portale bzw. Apps unterschieden sich alle in einigen Faktoren. Für den Anfang ist es wichtig, für einen selbst zu entscheiden, was man genau sucht oder finden will.

Bei Online-Dating-Plattformen gibt es die folgenden Bereiche

  • Flirtseiten oder Singlebörsen, und Chatseiten: Hier sind alle Singles willkommen. Als Nutzer erstellt man sein Profil und sucht selbst nach anderen Kontakten, indem man auf der Plattform sucht und sich anderen Profile näher anschaut.
  • Partnervermittlungen: Hier werden Menschen ab dem mittleren Alter mit gehobenen Lebenssituationen bevorzugt, die bereits auf der Suche nach einer festen Partnerschaft oder einer Ehe sind. Die Mitglieder werden anfangs mit einem Fragebogen konfrontiert und durch das Matching System die richtigen Partner verwiesen. Somit hat jeder Nutzer nur einen eingeschränkten Zugriff auf die Mitgliederbasis. Nur Menschen, die zueinander passen, haben ein die Möglichkeit miteinander zu kommunizieren. Diese Art von Online-Dating-Plattformen ermöglichen die diskrete Partnersuche.
  • Seitensprung- bzw. Sex-Dating-Anbieter: Hier sind alle Menschen am richtigen Platz, wenn sie mit dem Online-Dating die Suche nach einem One-Night-Stand oder einer Affäre erleichtern möchten. Manche Sex-Dating-Seiten arbeiten mit richtigen Partnervorschlägen und manche mit einer dem Nutzer freien Suchfunktion. Da sollte man sich vorher überlegen, was einem mehr gefällt. Für verheiratete Menschen eignet sich eine anonyme Vermittlung.

Vorteil von Online-Dating

Also überlege dir im ersten Schritt zunächst einmal, was du suchen willst und wie – ob du lieber selbst suchst oder über direkt über die diskreten Vermittlungsvorschläge. Die Wahl des richtigen Portals ist die Basis für deinen Erfolg beim Online-Dating.

Es lohnt sich, bei der Suche nach einem Partner auf das Internet zu setzen. Online-Dating macht es möglich, schnell auf Kontakte zu stoßen, die genau wie du auf der Suche nach einem Partner sind. 

Natürlich könnte man es auch auf die klassische Weise probieren. Allerdings zeigt die Praxis, dass es nicht so einfach ist. Wenn man im Alltag nicht viele Singles um sich herumhat, ist es heutzutage fast nicht möglich, jemand kennenzulernen. Die Menschen, die keine Probleme damit haben, eine sympathische Person beim Einkaufen anzusprechen, sind zu beneiden aber eher selten. Die meisten Singles sind zu schüchtern um auf der Straße andere Leute anzusprechen und nach einem Date zu fragen. 

Damit bietet das Online-Dating in dem Alltag eine gute Möglichkeit, unverbindlich mit anderen Partnersuchenden in Kontakt zu treten. So viele Singles machen inzwischen mit, dass man es auch selbst wenigstens einmal versuchen will. 

Der größte Vorteil von Online-Dating ist, dass man dort unter Gleichgesinnten ist.

Was wären realistischen Erfolgschancen beim Online-Dating?

Eine Sache sollte klar sein, beim Online-Dating gibt es keine Garantie dafür, dass jeder den Traumpartner finden wird. Auf den etablierten Plattformen liegt die realistische Erfolgsquote im Durchschnitt bei etwa 30 Prozent – auf manchen Portalen mehr, auf anderen weniger. Bei den Partnervermittlungen liegt die Erfolgsquote beispielsweise bei etwa 40 Prozent und bei Flirtseiten bei etwa 20 Prozent. Das ist schon mal etwas, und bedeutet, dass man dort vielleicht doch sein Glück trifft, wie einige andere auch.

Du wirst nicht fündig

Die Gründe dafür, warum manche Singles nicht fündig werden, liegen aber nicht immer bei den Anbietern, sondern auch bei den Nutzern manchmal. Man sollte darauf achten, dass man auch beim Online-Dating, mit ganz normalen Menschen zu tun hat. Vielleicht mag man im „normalen“ Leben nicht jede Person auf Anhieb. So kommt es oft vor, dass Singles bereits nach drei erfolglosen Dates aufgeben, weil man sich ein falsches Bild von der anderen Person gemacht hat. Man sollte nicht zu lange schreiben und lieber rechtzeitiger treffen, wäre ein Tipp. Dann wird man gleich die Erkenntnis bekommen, ob er oder sie etwas ist, und nicht seine Zeit beim Schreiben verschwenden.

Man sollte beim Online-Dating schon damit rechnen, dass Dates mit mehreren Personen nötig sind, um den richtigen zu finden. Erfahrungen nach benötigt man als realistischen Zeitrahmen für die Online-Partnersuche etwa 6 Monate. Dabei handelt es sich auch um eine durchschnittliche Einschätzung, denn manche Menschen brauchen mehr Zeit und manche auch weniger davon. Allerdings gibt es auch die Glücklichen, bei denen das erste Date direkt ein Volltreffer ist. Wir möchten aber realistisch bleiben, dann kann man sich auch freuen, wenn es doch mal schneller passiert.

Auswahl und Kosten

Mittlerweile ist die Auswahl an Dating Portalen sehr groß. Da man jedoch nicht auf allen Online-Dating-Plattformen zugange sein kann, ist es wichtig, sich auf dem Markt umzusehen, um die richtige Wahl zu treffen. Die Größe des Portals und das Geschlechterverhältnis sollten richtig sein, damit man gute Aussichten auf Erfolg hat.

Auch die Kosten sind beim Online-Dating nicht zu beachten. Auf den meisten Dating-Seiten musst du für eine umfassende Nutzung bezahlen. Vorher kann das Handling kostenlos getestet werden und man kann sich die anderen Mitgliederprofile anschauen.

Das klingt zuerst nicht so toll. Allerdings kann man auch aus Erfahrung sagen, dass die Kosten für ein gewisses Niveau bei den Nutzern sorgen. Menschen, die für etwas Geld ausgeben, meinen es tendenziell ernster. Somit kommt es bei der kostenpflichtigen Partnersuche kaum vor, dass man blöd angemacht wird, weil die Mitglieder viel seriöser bei der Sache sind. Bei den wenigen kostenlosen Dating-Seiten gibt es dagegen immer einen Männerüberschuss, viele Anmeldungen aus Neugierde, viele Fakes und die Mitglieder haben leider eine andere Einstellung zur Partnersuche, eine etwas lockere.

Wenn du also ein gewisses Niveau haben willst, kommst du beim Online-Dating nicht darum herum, etwas dafür zu zahlen. Aus diesem Grund solltest du dich über gute Singlebörsen schlau machen, damit du nicht an eine Abzocke geratest. Solche gibt es beim Online-Dating natürlich auch.

Abofalle

Und eine Sache solltest du auch nicht aus den Augen lassen. Die meisten Online-Dating-Seiten bieten die kostenpflichtigen Dienste in Form von Abonnements an. Das bedeutet, dass du rechtzeitig kündigen müssen, wenn du nicht willst, dass deine Mitgliedschaft automatisch verlängert wird, was häufig vorkommt. Bei den vergesslichen Singles kann das für unnötige Kosten sorgen. Kündige also lieber früher als später.

Wenn Du dich im Voraus über einen guten Online-Dating-Anbieter informierst und beim Vertrag aufpasst, bist du allerdings auf der sicheren Seite.

Welche Arten von Portalen zum Online-Dating gibt es?

Die Portale zum Online-Dating unterscheiden sich heutzutage sehr viel stärker als noch vor ein paar Jahren. Das liegt vor allem daran, dass sich immer mehr Menschen für das Online-Dating interessieren. So melden sich auch mehr Menschen auf den Portalen zum Online-Dating an. Das bedeutet, dass sich eine sich viel mehr Menschen mit dem Online-Dating befasst.

Längst sind die Nutzer von Portalen zum Online-Dating nicht mehr nur die jungen, rebellischen, trendbewussten und experimentierfreudigen Menschen aus der jungen Generation, die mit dem Internet erwachsen geworden sind. Ganz im Gegenteil, heute die unterschiedlichsten Menschen die Portale zum Online-Dating aus den unterschiedlichen Regionen, Altersklassen und sozialen Schichten.

Darauf müssen sich die Portale zum Online-Dating erst einmal einstellen. Wenn sie es nicht tun würden, könnte man nicht jeder Person eine gute Chance auf eine erfolgreiche Partnersuche versprechen.

Auf diese Weise werden immer mehr Portale zum Online-Dating erfunden. Diese vereinen immer Menschen mit einer bestimmten Gemeinsamkeit. Sie können den gleichen akademischen Hintergrund haben, den gleichen Wohnort, den gleichen Bildungsgrad, die gleichen Hobbies oder Interessen oder Abneigungen, sie können aber auch in derselben oder ähnlichen Branche arbeiten – alles Erdenkliche ist möglich.

Bei so vielen Portalen zum Online-Dating, die sich alle in gewisser Weise ähneln, aber doch unterschiedlich sind, fällt es sehr schwer, den Überblick zu behalten. Mit einer zunehmenden Anzahl von Portalen zum Online-Dating kann man aber dafür leicht eine gewisse Einteilung herausarbeiten, wie man die Portale einfach in Kategorien schiebe kann. Dabei kommt es vor allem darauf an, wie die Portale arbeiten und welche Art von Beziehungen sie den Kunden anbieten wollen.

Die 3 Hauptkategorien von Portalen

  • Die erste Kategorie von Portalen zum Online-Dating sind diejenigen, die den Nutzern feste Beziehungen und den sogenannten Partner fürs Leben vermitteln wollen. Diese sind Portale, die von den meisten Menschen benutzt werden und daher auch am meisten vorhanden sind. Man kann sie aber noch ein bisschen weiter einteilen. Denn manche Portale unterstützen ihre Nutzer bei der Suche nach einem Partner mehr als andere. Es gibt die Partnerbörsen und die Partnervermittlungen. Die Partnervermittlungen wollen ihren Nutzern aktiv dabei helfen, einen perfekt passenden Partner zu finden, und machen ihnen daher regelmäßig auf Grundlage eines Persönlichkeitstests qualifizierte Vorschläge, wer gut zu ihnen passen könnte. Die Partnerbörsen sehen sich dagegen eher als Ort, damit sich Singles treffen können.

Partnervermittlungen

Singlebörsen

Partnerbörsen

  • Eine zweite Kategorie von Portalen zum Online-Dating wird von den unterschiedlichsten Menschen mit den verschiedensten Zielen genutzt. Manche suchen einen Partner für eine lange Partnerschaft, und wiederum andere suchen nur eine lockere Sexbeziehung oder sogar eine einfache Bekanntschaft oder Freundschaft suchen. Solche Portale sind manchmal schwer von den klassischen Partnerbörsen zu unterscheiden.
  • Die dritte Kategorie von Portalen sind die Casual Dienste, die ihren Nutzern zu spannenden Affären und Sexdingen verhelfen wollen. Dort finden sich Singles, aber auch Menschen, die in einer Beziehung sind und sogar Paare. Hier steht die Diskretion im Vordergrund – schließlich ist ein solches Verhalten noch nicht in allen Kreisen der Gesellschaft akzeptiert. Auf Portalen dieser Art kann man oft gezielt nach Menschen suchen, die dieselben Vorlieben teilen wie man selbst. Dabei ist die sexuelle Erfüllung das Hauptthema des Ganzen. Trotzdem ist hier ein seriöses Umfeld auch sehr wichtig.
Marius Heischner

Marius Heischner

Testredakteur